Posts mit dem Label schwarze eule werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label schwarze eule werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 11. September 2016

Wie mir ein Energydrink einen Lachanfall auf der Mitarbeitertoilette bescherte

Schuuhuuuuuu...!

Nein, ich habe keine Drogen genommen, sondern die Schwarze Eule getrunken. Und zwar bisher insgesamt drei Dosen (aber nicht an einem Tag, keine Sorge).

Bei mir habe ich die Dinger noch nirgends sichten können, aber ich habe quasi eine Komplettlieferung aller dort ersichtlichen Sorten von meiner Freundin aus Lübeck bekommen. Danke Schmatzipuffer, Küsschen! (schüttelt sich, geht ab)


Limitierte Deutschlandeule; zuckerfreie Eule

Frühstücken wir doch direkt zu Beginn die schon beinahe langweiligen Standardsorten ab - die normale und die zuckerfreie Edition. Ich möchte es mir eigentlich ungern einfach machen, aber für mich schmecken die im Prinzip wie die normale und die Zero-Version von RedBull! Ergo ziemlich gut bzw. annehmbar im zweiten Fall.

Das wahre Schmuckstück dieses Posts ist die dritte Sorte, die ich probiert habe: Moringa. Und was soll ich sagen... das Zeug ist leuchtend blau. Und es teilt diese Eigenschaft gerne mit allem, mit dem es in Kontakt kommt.


Verbeultes Schlumpfwasser \o/

Funfact:
Manchmal nehme ich neue Energydrinks mit zur Arbeit - dort habe ich sie des Öfteren mehr als nötig - und mache mir dann nebenbei Notizen zu ihnen. In diesem Fall habe ich es minimal bereut.

Es fing alles ganz harmlos an mit dem Geruch irgendeiner wahllosen Bionade oder so. Und mit der mentalen Feststellung, dass ich keine Ahnung habe, wie Moringa nun schmecken soll. Ich kenne das Zeug nur als Duftsorte von Duschgel, Bodylotion und anderen Kosmetika.

Ich probierte also.
Und war durchaus, eventuell, vielleicht, unter Umständen so etwas wie begeistert. Der Drink schmeckte irgendwie süßlich-blumig, aber auch erfrischend, mit einem leicht säuerlichen Abgang, der aber nicht zuviel des Guten war. Wenn das Moringa war, dann war Moringa geil.

Dann entdeckte ich anhand eines Tropfens am Dosenrand zu meiner absolut kindischen Begeisterung, dass das Zeug knallblau war! Stellt euch vor, wie immens das in diesem Moment meinen Arbeitstag verbesserte. "Hey, ich hocke vor einer sterbensöden Exceldatei, aber ich trinke dabei blaue Flüssigkeit, hihi!"

Dann machte ich eine kurze Toilettenpause, während derer ich mich im Spiegel gebührend angähnte. Und es folgte ein stummer Lachanfall, denn meine ganze verdammte Zunge war textmarkerblau.

Ich habe selten versucht, so wenig zu reden wie an diesem Tag.

Aber: totally worth it.

Ich freue mich auf die restlichen zwei Sorten und hoffe auf noch mehr bunte Zungenfärberei!