Posts mit dem Label energydrinks werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label energydrinks werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 27. Januar 2016

Red-Bull-Rundumschlag: Sugarfree, Zero, Cola

*Trommelwirbel*
Bühne frei für das Red-Bull-Triple-Feature!

Nachdem ich ständig Leute vor dem Regal hin- und herüberlegen sehe, ob wohl die zuckerfreie oder doch die Zero-Variante besser schmeckt, und was zur Hölle eigentlich Red Bull Cola ist, dachte ich mir - "Acid", dachte ich, "vergleich die doch mal alle drei zusammen". Und das hier ist dabei herausgekommen. (Das Original fehlt übrigens, das ist für mich ein Selbstgänger - leckere, leckere Gummibärchenkotze eben!)


Der einzige Dreier, der in diesem Zimmer je stattfinden wird.


Red Bull Sugarfree

Quasi die Coke Light der Red Bulls. Ähnlich wie der Vergleich zwischen normaler Coca Cola und Coke Light fällt nämlich auch dieser hier aus. Im Vergleich zum Original schmeckt das Ganze einfach sehr, sehr dünn, vieeeel säuerlicher und schlussendlich einfach lasch. Kaufe ich nicht noch mal, außer alles andere ist aus.

Womit wirbt die Dose eigentlich? "Ohne Zucker" steht drauf, und 100ml Getränk haben sagenumwobene 3kcal. Okay. Merkt euch das, das wird gleich noch interessant.


Red Bull Zero Calories

Beinahe nahtlos geht es weiter mit den Coke-Anleihen. Wie Coke Zero ist auch Red Bull Zero weitaus besser als die Lightversion, aber kann nicht ganz mit der "Vollversion" mithalten. Irgendwas fehlt, und natürlich ist auch diese Variante etwas dünner und die Süße... anders. Aber man kann es dennoch super trinken. Wer sich nicht viele unnötige Kalorien über Getränke reinfahren möchte, für den ist das hier eine gute Alternative.

Aber wo ist denn nun der inhaltliche Unterschied zu der vorigen Dose mit "ohne Zucker"? Auf dieser hier steht: "Zero Zucker". Ach so. Das erklärt natürlich alles... nicht. Hier gibt's jedenfalls nur 1,8kcal pro 100ml Drink. Echte Kalorienzähler können ergo wild jubilierend umhertanzen.


Red Bull Cola

Der Geruch erinnert an Hubba Bubba Cola oder so. Er ist sehr bubblegummig mit süß-säuerlichem Cola-Abgang. Vom Geschmack her ist es erst sehr wässrig, dann kommt ein säuerliches "Alles in meinem Mund zieht sich zusammen" hervor. Es folgt ein kurzer Moment der Entspanntheit mit etwas fix Süßem - und dann ist alles wieder vorbei. Hm. Im Prinzip wie Light-Cola mit einem gaaaanz komischen Eigengeschmack, während man Hubba Bubba kaut. Ich bleibe lieber bei normaler Cola - hier übrigens mein absoluter Nicht-mehr-so-geheim-Tipp: Fritz-Kola. Die normale. Geil.

Red Bull Cola versteht sich nicht als Energydrink, sondern tatsächlich als "natürliche" Cola, und zwar mit vollen 39kcal pro 100ml. Ergo findet man in der Zutatenliste auch kein Taurin oder sonstige Wachmacherspinnereien, sondern bloß das gute, alte Koffein. Und ein halbes Gewürzregal, das Nelken, Kardamom und Vanille inkludiert.
... und Senfsamen. Was?! El Hirni (@Hirnspass auf Twitter, für den geneigten Stalker) schlug vor, dass man so wenigstens direkt 'ne schöne Bratwurst dazu essen kann, ohne auf weitere soßige Beilagen zu achten. Fand ich sehr einleuchtend.


tl;dr:

1. RedBull Zero
2. RedBull Cola (wenn keine andere Cola da ist)
3. RedBull Sugarfree (wenn's unbedingt sein muss)

Dienstag, 5. Januar 2016

Non-Mainstream-Energy: Seaver's Koffeinkakao

Heute gibt es mal was ganz Besonderes hier, und zwar habe ich in der hintersten Ecke einer Bäckerei-Getränkekühlung dieses Schätzchen hier entdeckt - ein „koffeinhaltiges Milchmischgetränk mit teilentrahmter Milch“: Seaver's Koffeinkakao with mint. Ja, das steht so bilingual eingeschoben oben auf dem Ding drauf, also halte ich mich auch daran. Preislich dürfte die kleine Dose bei knapp unter 2€ gelegen haben - der Kauf ist schon etwas länger her, habt Nachsehen mit meinem Gedächtnis!


Nichts für Laktoseintolerante!

Geruch:

Es riecht wie After Eight und sieht aus wie sehr dünner, heller Kakao - Milchschokoladenirgendwas mit Minze eben.

Geschmack:

Im ersten Moment schmeckt das Zeug wie ein seeeeehr wässriger Pseudokakao, für den ich sofort mein Geld zurück verlangt hätte, wäre das eine Bestellung irgendwo gewesen. Doch halt, zwei Sekunden später habe ich tatsächlich für exakt drei Millisekunden vernünftigen After-Eight-Geschmack im Mund! Eine Metamorphose findet statt...!

... und danach breitet sich die Minze aus. Unaufhaltsam. Sie expandiert quasi in meinen Mundraum hinein und wird dabei fast schon unangenehm. Ich mag After Eight, aber das hier ist Wasserkakao MIT After Eight MIT Zahnpasta, und das ist absolut ungeil und sicher nur etwas für totale Minzfanatiker.

Fazit:

Aufgrund dieses Overkills würde ich mir den Koffeinkakao sicher nicht noch einmal holen, außer ich hätte ein extrem spontanes Date und aus irgendeinem Grund vergessen, mir die Zähne zu putzen. Wäre zusätzlich noch jedes einzelne Kaugummi oder Pfefferminzdragee ausverkauft und stünde nur noch dieser Kakao im Regal - gekauft. Ansonsten: Meh.

Sonntag, 3. Januar 2016

M-M-M-Monster #04: Punsch mit Punch

„Baller’s Blend“ steht auf dem Monster Punch (oder gar Punch Monster?) und sagt mir herrlicherweise einfach mal rein gar nichts, genauso wenig wie die ebenfalls erwähnten "Kings of Custumization". Faszinierenderweise bin ich trotz Googlesuche nicht schlauer als vorher, wer also checkermäßig Bescheid weiß - nur rein in die Kommentare mit eurer Weisheit!

Der Kram soll jedenfalls schmecken wie selbstgemachter Punsch mit Kohlensäure. Na dann!


Ein Kunstwerk in Schwarz-Rot-Gold.


Geruch:

Der ist einfach nur richtig hart süß, wie Hubba Bubba in einer extrem krassen Frucht-Bubblegum-Cola-Sorte oder so. Ich bilde mir ein, dass meine Nasenschleimhaut ein wenig verstört brannte.

Geschmack:

Also - Punsch schmeckt für mich anders, nämlich nicht ganz so fucking süß mit bappigem Softdrink-Feeling. Erinnert mich irgendwie stark an Dr Pepper gepaart mit Mountain Dew. Beide sind diabeteserzeugend süß, jeweils auf ihre eigene Art, und das hier ist das Kind von beiden, nachdem sie eine heiße, liquide Liebesnacht hatten. Interessanterweise merkt man diesen Anschlag auf die Geschmacksnerven zunächst gar nicht mal in allzu großem Ausmaße, weil die ersten Schlucke sehr wässrig wirken. Nach und nach wird das Ganze dann immer penetranter.

Fazit:

Würde ich mir Punsch "selbst mixen", würde da etwas anderes herauskommen als das hier. Aber wer furchtbar süße Getränke mag, der kriegt zumindest einen kleinen Kick hier draus oder ist gar happy. Ich mag süße Dinge, sofern sich mir davon nicht der komplette Mund zusammenzieht vor lauter Kariesfeeling, und das hier ist echt hart an der Grenze... aber auch seltsam okay. Weil der Geschmack an sich nichts Halbes und nichts Ganzes ist, möchte ich ihn daher hinter dem Assault einordnen. Er ist aber gut genug, um das zuckerfreie Feuchtpapier zu toppen.


Mein Monster-Ranking derzeit:

1. Ripper
2. Assault
3. Punch
4. Absolutely Zero
5. The Doctor
6. Hakle feucht Maxi-Familienpack

Dienstag, 15. Dezember 2015

M-M-M-Monster #03: Vom Doktor zerrissen

Hallöchen! \o/

In meinem Gemüse... äh, Energydrinkfach im Kühlschrank herrschte latenter Platzmangel, ergo sah ich mich mal wieder gezwungen, einiges an sperrigen Dosen "wegzuschaffen". Diesmal ist wieder die Monster-Marke an der Reihe - schön homogen zwei am Stück in einem Blogeintrag!


MONSTER RIPPER

„The Juice is Loose!“, brüllt uns die rückseitige Aufschrift auf der Dose entgegen, und uns werden Exotik und tropische Früchte und Surfer-Strand-Feeling versprochen. Kann der „Ripper“ das halten?


Der Kokos-Ananas-Reißer.

Er riecht wie eine geballte Ladung Pina-Colada-Aroma gemixt mit einem anständigen Anteil vom Geruch dieser künstlichen Cocktailkirschen. Interessant. Die Farbe von dem Zeug sieht übrigens aus, als hätte man lediglich Limettensaft getrunken und danach mal die farbliche Beschaffenheit des Erzeugnisses von der letzten Pinkelpause begutachtet.

Oh wow. Es schmeckt auch genau danach! Also - nach Pina Colada mit darin eingelegten Cocktailkirschen, nicht nach... au weia. Finde ich ganz gut, aber ich stehe ja auch auf so künstliches Zuckerzeug mit Aroma, wie wir bereits geklärt haben. Ich finde das hier sogar noch besser als den flüssigen Kirschlutscher namens "Assault"!


MONSTER „THE DOCTOR“

Valentino Rossi ist irgendso’n Champion bei irgendwas mit Motoren und Rumfahren. Und das ist scheinbar Grund genug, um eine gelbe Dose mit bunten Buchstaben und Tag/Nacht-Symbolik zu kreieren. 

Der Doktor. Aber nicht Brown oder Who (gähn).

Angeblich handelt es sich um ein „Killerrezept“ mit leicht prickelndem, erfrischenden Zitronengeschmack und genug Energyaroma, um dennoch als Monster durchzugehen. Okay.
Irgendwann vor einem Jahr hatte ich den übrigens schon mal, neu ist die Sorte also absolut nicht. Aber mal wieder kann ich mich mit meinem alzheimergeplagten Gehirn NULL daran erinnern, was meine holden Geschmacksknospen damals empfanden ;(

Der Doktor riecht wie fade Zitronenlimonade. Bitte, bitte, lass es besser schmecken als es riecht...

...

...


Es schmeckt wie fade Zitronenlimonade, bei der sich süß und sauer verwirrenderweise ständig abwechseln. Muss jetzt nicht unbedingt sein, außer es ist partout kein anderer Energydrink mehr da. Ein "Killerrezept" ist jedenfalls für mich etwas anderes als das hier!


Mein Monster-Ranking derzeit:

1. Ripper
2. Assault
3. Absolutely Zero
4. The Doctor
5. Hakle feucht Maxi-Familienpack

Mittwoch, 18. November 2015

R-R-Rockstar #11: Juiced Blast

Halli-hallo-hallöle!

Nach einigen medikamenten- und wetterbedingten Phasen der Dröhnigkeit und Faulheit gibt es zum Aufwärmen mal wieder einen Energydrinktest, bevor es an die Auswertung der #ManlyChallenge geht. Und zwar habe ich im hinterletzten Dorf-Getränkemarkt von Rewe in der Tat (#Klenk) zwei Sorten ausfindig machen können, die mir bisher noch fehlten!


ROCKSTAR JUICED: MANGO ORANGE PASSION FRUIT

Ich MUSSTE den haben. Jeder, der mich kennt, weiß: Freundin + ich haben eine latente Mango-Obsession, und so hörte der Marktbesitzer einen spitzen, freudigen Aufschrei aus der hintersten Regalecke, bevor ich meine Beute zur Kasse schleppte.


MANGOOOOOO!!!! ... und einige unförmige Matchapralinen.

Dieser Rockstar riecht wie eine Mischung aus Fanta Orange und diesem Mangosaft vom Asiaimbiss, den man völlig überteuert in der Kassenauslage in Dosen kaufen kann.

Schmecken tut er dann auch verdammt lecker. Und zwar tatsächlich mal nach allem was drauf steht! Ich bin extrem geflashed. Es ist wie eine Fantaversion von besagtem Obst auf der Dose - eine richtig leckere Limo mit genau der richtigen Menge Kohlensäure - GEIL. 10/10, would recommend, gerne wieder. Es ist wohl unnötig an dieser Stelle zu sagen, welche Position des Rockstar-Rankings diese Sorte erreichen wird, oder? Wenn ich könnte, würde ich eine Ode der Liebe schreiben... stattdessen verlinke ich euch diesen Ohrwurm:





ROCKSTAR SPARKLING: PEACH BLAST

Nach diesem kurzen, ekstatischen Schwall überbordender Freude müssen wir uns nun leider wieder etwas nicht so Tollem zuwenden. Yin und Yang des Lebens und so. Balance, meine Freunde...!


Oh Gott... wieder ein Sparkling! :(

Der letzte Rockstar aus der „Sparkling“-Reihe war ja wohl extrem langweilig und ist nicht umsonst ganz hinten im Ranking vertreten. Von daher gehe ich entsprechend voreingenommen an die Sache heran. Diese Sorte riecht wie Pfirsich-Eistee. Wenn sie auch genauso „krass“ sparkled wie Eistee, dann gute Nacht.

Schmecken tut dieser Rockstar dann letztendlich auch wie Pfirsich-Eistee... aber verdünnt mit Wasser und versetzt mit Kohlensäure. Super viel von besagter Kohlensäure ist für meinen Geschmack nicht da, aber hey, sie ist immerhin vorhanden! Wir machen Fortschritte.

Fassen wir uns kurz: Er ist nicht der große Knüller. Aber er ist auch nicht das Übelste, was ich je getrunken habe. Ich würde ihn auf alle Fälle vor dem anderen Pseudo-Gesparkle platzieren, aber keinesfalls hinter dem Klassiker „Blendi pur“. Der Peach Blast (pew pew pew!) hat nämlich immerhin genug Blast, um ihn jederzeit der Kinderzahnpasta vorzuziehen. Um es jedoch RICHTIG kompliziert zu machen, möchte ich ihn lediglich mittig zwischen neuem und altem Blendi platzieren. Die überarbeitete Klassiker-Version finde ich nämlich immer noch cooler als diesen wässrigen Eistee!


Aktuelle Rockstar-Charts:

01. Juiced (Mango Orange Passion Fruit)
02. Punched (Tropical Guava)
03. Super Sours (Blue Raspberry)
04. Freeze (Frozen Watermelon)
05. Super Sours (Lime)
06. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
07. Super Sours (Green Apple)
08. Freeze (Frozen Lime)
09. Blendi pur (der Neue)
10. Sparkling (Peach Blast)
11. Blendi pur (der Alte)
12. Sparkling (Citrus Ice)

Sonntag, 8. November 2015

M-M-M-Monster #02: Absolutely Zero Assault

Einen wunderbaren Restsonntag, meine kleinen herbstlichen Kürbisse!

Es hat länger gedauert als beabsichtigt, aber nun habe ich endlich mal wieder meinen Magen mit chemischen Anschlägen bombardieren können. Mal wieder geht es um die gruseligen Monster, und mal wieder bin ich von der schlichten, markanten Schönheit der Logos auf der schwarzen Dose extrem geflasht. Fotogen sind sie, die Dinger.


Glanzvolle Augenblicke in meinem Bett

Fangen wir an mit dem Vergleich von Hakle feucht pur zu Hakle feucht zuckerfrei! Das wäre dann die blaue Schönheit mit dem klangvollen Untertitel "Absolutely Zero".
Sie riecht wie das Original, nur weniger schlimm und penetrant. Das ist schon mal ein klarer Vorteil. Schmecken tut das Ganze dann quasi wie Hakle feucht light ... was einerseits besser ist, aber noch lange nicht gut. Ein wässriger, säuerlicher Abgang mit der Klopapiersüße macht sich im Mund breit und hinterlässt einen absolut merkwürdigen Nachgeschmack, ganz so als hätte man sich nach dem Zähneputzen mit einer extrem dubiosen, süßen Zahnpasta nicht den Mund ausgespült. Nicht wirklich mein Fall, wenn auch dem grünen Monster vorzuziehen.

Kommen wir zum militärisch anmutenden Assault. Wenn das mal nicht richtig schön generisch männlich ist, die blutrote Farbgebung und der krasse Schriftzug!
Der Geruch ist dann allerdings so gar nicht manly: Ich rieche etwas Beeriges gepaart mit verdammt viel Süße. Assault schmeckt dann auch wie eine Mischung aus dem Original und... Kirsche! Ja, Kirsche. Und zwar exakt das Kirscharoma von diesen superbilligen, kleinen Kirschlollis mit dem grünen Stil, die einen so an Kindheit erinnern. Kaum saurer Abgang macht sich breit, alles ist supersüß, so als hätte man kiloweise diese Lutscher mit in die Dose geworfen.
... aus irgendeinem Grund mag ich das.


Pure Fruit der Sorte "Ziemlich viel Obst auf einmal"... 
Und ein unprofessioneller Finger

Als Bonus obendrauf habe ich, toller Scout der ich nun einmal bin, schon wieder einen Smoothie mit Guarana aufgetan. Genauer gesagt, grandiosen 0,01% Guarana wie schon beim letzten der Marke Innocent. Der hier stammt aus dem Discounter bzw. von Aldi, hat 0,89€ oder so gekostet und die Sorte schimpft sich wirklich "Apfel-Erdbeer-Kirsch-Guarana und andere Früchte". Ja, das steht dort exakt so auf der Flasche! Einen Orden für diese kreative Meisterleistung.
Dieser Smoothie schmeckt wie nett zusammengemixtes KiBa mit einem Schuss Erdbeer und macht garantiert nicht wacher als das Konsumieren eines festen Obststückes... ihr wisst schon, mit anstrengendem Kauen und so. Igitt. Aber lecker ist er.


Mein Monster-Ranking derzeit:

1. Assault
2. Absolutely Zero
3. Hakle feucht Maxi-Familienpack

Dienstag, 27. Oktober 2015

M-M-M-Monster #01: Hakle feucht

Hi!

Na, auch hier? ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Bald soll es öfter mal persönlicher zugehen auf eurem unregelmäßigen Lieblingsblog, aber heute gibt es erstmal was Gruseliges. Vom Namen und auch von Geruch und Geschmack her! Denn es geht um Monster, nachdem ich mittlerweile alle in meiner Nähe verfügbaren Rockstar-Sorten erschöpft zu haben scheine. Den weiterhin konsequent stotterigen Titel habt ihr übrigens dem Chorus dieses Lady-Gaga-Songs zu verdanken:




Nachdem wir das geklärt und euch einen gar wunderbaren Ohrwurm verpasst haben, widmen wir uns nun dem Wesentlichen - der Dose der Standardsorte, die für meinen Geschmack schon echt fucking geil aussieht. Ich mag schwarz und ich mag grün, und ich mag das Logo. Weniger mag ich den recht übertrieben verfassten, nahezu ekstatischen Rückentext:


"Nur so wie es Monster kann - und 10.000 andere Energydrinks auch!"

Außerdem brauche ich mein beast nicht unleashen, ich bin auch so schon animalisch genug... hahaha... witzig... ok.

Beim Öffnen der Dose wallen Erinnerungen an heimische Toiletten in einem hoch, denn der Inhalt glänzt mit seinem unverwechselbaren Geruch nach feuchtem Klopapier. Hört auf es zu verleugnen... nehmt eine tiefe Nase... ICH HABE RECHT!! Sorry an alle, denen ich an dieser Stelle nachhaltig diesen Energydrink ruiniert habe.

Mein Problem mit diesem Schmuckstück ist aufgrund der geruchstechnischen Übergriffe nun leider folgendes: Es schmeckt für mich nach einer Mischung aus RedBull und Rockstar, in dem ein Blatt Hakle feucht halb aufgelöst und munter seine Runden dreht. Ich kriege diese Assoziation nicht mehr aus meinem Kopf! Egal was ich versuche! Helft mir!!
Jemand anders hat übrigens auch mal einen Schluck aus der Dose genommen und instant Zahnschmerzen von der geballten Süße bekommen, die in diesem Zeug steckt. Ich glaube das sagt auch so ziemlich alles! :D Ich mag das leider absolut nicht. Und weiß eigentlich nicht mal, warum ich im Angebot wieder 1€ für dieses Verbrechen an meinen Geschmacksnerven ausgegeben habe. Spoiler: Es folgen noch weitere Sorten, die sind aber alle nicht so schlimm, wie diese hier meiner Meinung nach ist!

Meine blutroten Nägel und die Monsterdose verlassen euch für heute nun wieder. Macht noch was aus dem Rest-Dienstag, denn denkt dran: Er ist kein Montag!

Montag, 19. Oktober 2015

R-R-Rockstar #10: Blendi Reloaded

*hört Rockstah während sie Rockstar reviewt und findet sich unglaublich witzig*

Hallöchen!

Heute ist ein cooler Tag. Ich steh zwar nicht mit 'nem Cape auf dem Dach meiner Mum, aber ich habe die doppelte Ladung Rockstar für euch! Einmal Blendi Classic und einmal... vermutlich auch Blendi Classic. "Aber Acid, wie geht denn das?", höre ich verwunderte Stimmen aus dem Off fragen (vielleicht sollte ich auch einfach nur mal zum Ohrenarzt oder wahlweise zum Psychologen gehen, wer weiß). Das ist ganz einfach - meine verwunderten Augen erblickten im Supermarktregal eine überraschende Symbiose aus alten und neuen alten Rockstardosen, letztere angeblich mit verbesserter Geschmacksrezeptur! Die mussten mit, alle beide, damit ich auch ja vernünftig prüfen kann, ob da tatsächlich erfolgreich ein superior taste reformulated wurde. Dies ist schließlich Qualitätsjournalismus hier.
... boah, hört auf zu lachen und lest einfach weiter, ja?


Rockstar-Paarung in meinem Bett

Die neue Dose unterscheidet sich im Prinzip nur durch einen größeren Stern und den angepriesenen, tolleren Geschmack sowie eine art brushed-steel-Finish auf dem üblichen dunklen Hintergrund. Wisst ihr, was mir Freude bereitet? "Verbessertes XY" zu deklarieren ist im Prinzip das Gleiche wie zuzugeben, dass der alte Kram verdammt scheiße war und einer Generalüberholung bedurfte. Hihihi.

Zuerst kippe ich mir nun also das Original hinunter. Dank einer glücklichen Fügung bin ich eh total hundemüde und fertig aufgewacht, und so fühle ich mich nach einem halben Liter Blendibrühe höchstens minimal wacher als zuvor und zappelndes Hyperventilieren ist so gut wie ausgeschlossen. Dose Numero zwei kann also direkt folgen - der einzig Leidende wird mein Magen sein. Eine kleine Schweigeminute im Voraus vielleicht...?

* * *

Danke.

Der Geruch vom Superior-Rockstar mutet auch bei wiederholtem Nasenhopping dezent süßlicher an, aber eventuell bilde ich mir das nur ein, um zwanghaft Unterschiede zu finden. Der erste Schluck folgt sogleich und... nein, der schmeckt tatsächlich anders! (Feuerwerk; Böllergejaule)

Die Blendinote wurde ganz klar reduziert. Sie ist noch da, aber wesentlich weniger aufdringlich. Man könnte sagen, sie findet eher im Hintergrund der Party statt. Die Blendipaste hat sich ganz offenbar ein wenig in etwas Süßlichem gewälzt und sich dann dezent von der Hauptbühne geschlichen, um unauffällig weiter am Mischpult zu stehen und ab und zu gönnerhaft zu scratchen.

Ohne weiter rumzuschwadronieren: Ich mag ihn lieber. Ich hatte Angst vor entweder absolut NULL Unterschied oder aber einer akuten Verschlimmbesserung, aber mir gefällt der neue Geschmack tatsächlich besser! Der normale Rockstar wird sicherlich auch weiterhin nicht auf Platz 1 der Charts rangieren, auch nicht in der neuen Version. Aber alles ist besser als die volle Ladung Zahnpasta in die Fresse.


Aktuelle Rockstar-Charts:

01. Punched (Tropical Guava)
02. Super Sours (Blue Raspberry)
03. Freeze (Frozen Watermelon)
04. Super Sours (Lime)
05. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
06. Super Sours (Green Apple)
07. Freeze (Frozen Lime)
08. Blendi pur (der Neue)
09. Blendi pur (der Alte)
10. Sparkling (Citrus Ice)

Samstag, 17. Oktober 2015

No-Name-Viecher/Eigenmarken #02: Pferde, mieses Design und was von Aldi

Freunde der Sonne!

Es gibt mich noch, und ich bin wieder gewillt, meinen Magen zu malträtieren! Unterdrückt eure Jubelschreie, wischt euch die Freudentränchen aus dem Augenwinkel - genießt es einfach, das heutige Triple Feature aus RedBull-Wannabe-Klonen. Und genießt auch, dass ich sie für euch getestet habe, denn - Spoiler! - ich hasse sie alle.


Shiny und Billo auf girly Fitnesslektüre

Fangen wir mal mit quixx an, einfach weil der so unglaublich scheiße aussieht!
Ihn gibt es im Rewe für irgendwas unter 0,60€ und die Dose ist DER HAMMER. Schaut euch das liebevolle Design an, in das offenkundig sehr viel Zeit und Energie geflossen ist; beachtet das edle und zeitlos anmutende Logo, die prachtvolle Farbgebung sowie Verzierungselemente, die der Himmel schickt.

Geschmacklich ist das Ding mindestens genauso übel wie seine Verpackung. Was da raus kommt ist sehr dünn und wässrig - man könnte denken er sei zuckerfrei, ist er aber nicht. Das macht es natürlich nicht besser. Ich merke extrem viel Batteriesäure im Abgang, aber nur wenig Gummibärchenkotze; es könnte sich hierbei auch allerhöchstens um bereits ausgekotzte und wieder gegessene und dann NOCH MAL ausgekotzte Gummibärchenkotze handeln von dem bisschen Geschmack her. Tja nun, widmen wir uns anderen Dingen zu.

... Pferden! Für läppische 0,99€ und auch von Rewe, wenn ich kein Alzheimer bekomme.
Power Horse ist wohl auf die Zielgruppe aus Wendy-lesenden Supermenschen zugeschnitten und trumpft immerhin mit einem simplen, cleanen, ganz okayen Design auf. Ich möchte direkt das komplette "Abenteuer auf dem Reiterhof"-LP von Gronkh noch einmal gucken und nach jeder Folge einen zügigen, großen Schluck nehmen und dumm kichern...!

... oder auch nicht. Das Hottehü schmeckt für mich original wie RedBull zuckerfrei. Und das ist jetzt nicht wirklich positiv, weil der zuckerfreie Bulle rein gar nichts mit seiner coolen Vollversion gemein hat. Lassen wir das!


Feelgood-Discounter-Einkauf mit viel ungünstiger Schrägfensterbeleuchtung

Ein wenig später traue ich mich noch mal an einen Möchtegern-Klon heran. Er ist von Aldi, kostet pro 0,5l-Dose ganze 0,45€ und ist daher ein echtes Schnäppchen. Die Dose sieht okay aus, das Design ist weit hochwertiger als das von dem pink-schwarzen Dingsda weiter oben, und das Rot passt exakt zu meinem aktuellen Nagellack. Soweit bin ich also erstmal zufrieden. Der Gesamtinhalt hat laut der penetrant platzierten Information 226 kcal. Das ist beruhigend, da offensichtlich nicht zuckerfrei! Von 08/15-Geschmack habe ich nämlich gerade mehr als genug.

Und dann probiere ich.
Und dann stelle ich fest: OH GOTT.
Und dieses OH GOTT ist nicht positiv.

Es schmeckt wie Redbull in langweilig und mit weniger Kohlensäure, obwohl aus der Dose muntere, aktive Blubbergeräusche tönen. Und was noch viel schlimmer ist, da ist irgendwie Blendi mit im Abgang...

Ich gehe weinen.

Sonntag, 27. September 2015

R-R-Rockstar #09: Schon wieder was mit Zitruskram | Außerdem: RedBull-Klone

Einen wunderbaren Sonntagnachmittag wünsche ich euch!

Nachdem ich erst vor zwei Stunden mein warmes Bett verlassen habe und seitdem auch ein starker Marani-Grüntee nicht für Gefühle des Wacherwerdens sorgen konnte, griff ich direkt mal wieder in die hintere Ecke vom Kühlschrank - zumal nun auch 10 Tage lang nichts kam. Mea culpa!

Heute soll es um dieses schöne Baby gehen, das in sommerlichen, fröhlichen Farbtönen erstrahlt:

Boah geil, extra Sauer- und Wasserstoff!

Rockstar Sparkling Energy "Citrus Ice". Ah ja. Sogar mit H2O, weil das ja nicht eh schon normalerweise in dieser Dose oder überall um uns herum ist, ne. Klasse. Diese Sorte hat mir extra meine Freundin aus deren örtlichem Plaza erbeutet, wo die zweite Variante davon - Peach oder so - bereits ausverkauft war. Mal gucken, ob ich da noch irgendwie rankomme.

Es riecht nach Fanta beim Öffnen. Also ohne Witz, wie ganz normale Fanta (was dann wohl Orange wäre)! Es macht aber auf jeden Fall Lust, direkt davon zu trinken, vor allem mit der bereits erwähnten, wunderbar lebensbejahenden Farbgebung der Dose.

Der Geschmack ist... leider ernüchternd, finde ich.
Es schmeckt, als hätten ein Glas stilles Wasser, ein Glas Eistee Zitrone und ein Glas Fanta eine wilde Orgie gehabt und ein Kind bekommen. Von dem angepriesenen, krassen "sparkling" merke ich leider nur sehr wenig - da blubbern andere Rockstarsorten deutlich kräftiger. Es ist alles irgendwie sehr wässrig und würde nicht explizit "Citrus" drauf stehen, hätte ich tatsächlich einen leichten Orangenabgang vermutet. Es schmeckt leider echt mit jedem Schluck ein weniger langweiliger... irgendwas fehlt da! Die Grundidee ist gut, aber an der Vollendung muss noch dringend gearbeitet werden. Diese Sorte ist derart öde, dass ich sogar Blendi pur vorziehen würde, einfach um mehr Geschmack im Mund zu haben!


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. Super Sours (Blue Raspberry)
3. Freeze (Frozen Watermelon)
4. Super Sours (Lime)
5. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
6. Super Sours (Green Apple)
7. Freeze (Frozen Lime)
8. Blendi pur (der Normale)
9. Sparkling (Citrus Ice)


Als Entschädigung für die lange Schreibpause gibt es heute Acids Resterampe mit vielen relativ billigen Marken, die alle an und für sich wie der altbekannte Klassiker schmecken!

RedBull-Klone unter sich

T400 gibt es bei Edeka und famila, rhino's und effect habe ich aus dem üblichen Rewe meines Vertrauens. T400 dürfte in der 250ml-Dose 0,59€ gekostet haben, ihn gibt es aber auch in riesigen 1,5l-Flaschen! Das Rhinozeros habe ich im Angebot für 0,79€ bekommen, da gibt es auch noch eine größere 500ml-Dose von. Der wachmachende, bepunktete Effekt kostet 0,99€ und ihn habe ich auch schon in einigen Drogerien wie Rossmann gesichtet.
Und das Gute ist: Alle schmecken zu 99% wie RedBull. Ich bilde mir immer ein, dass jeweils noch ein miniwinzigkleines Irgendwas fehlt für die 100%, aber wenn man keine Lust hat, sein Geld für teures RedBull zu verschleudern, ist man hier sicherlich mit jeder der Marken gut bedient.

Gerade T400 erfreut mich jedes Mal wieder aufs Neue, da mich der Name an diverse Terminator-Modelle erinnert - und omg, ein Blick auf die Rückseite eröffnet: Der ist ja zuckerfrei! Whacke Scheiße, zumal ich das gar nicht geschmeckt habe. Das gibt Bonuspunkte!

Demnächst werde ich mich wohl auch mal anderen zuckerfreien Varianten zuwenden - meine Figur freut sich und ich möchte testen, ob die geschmacklich ebenso eine Alternative sind wie der T400!

So long and thanks for all the fish,
Acid

Donnerstag, 17. September 2015

DrPepper Energy... kann man das machen?

Hallöchen-Popöchen und willkommen zu "Let's Drink Energydrinks #729015428"!

Heute Abend genehmigen wir uns diesen feinen Herren, weil mir im Rewe neben der Arbeit die Rockstarsorten ausgegangen sind (laute Buh-Rufe aus dem Off ertönen).

... DrPepper an sich ist ja schon eine absolute Geschmackssache. Ich stehe drauf, aber nicht jeder teilt diese Vorliebe. Alleine beim Versuch, den Geschmack vom Doc zu beschreiben, stellen sich mir die Nackenhaare auf und der Stress macht sich breit. Da ist einfach so viel auf einmal! Letztendlich dürfte es eine gefühlte Symbiose aus Amaretto-Cola und Malzbier mit einer leichten Prise extra Süßstoff sein... oder so ähnlich. Und dann auch noch Gummibärchenkotze mit ins Spiel bringen? Srsly?!

Romantisches Halbdunkel umgibt den pfeffrigen Doktor

Für 1,59€ gehört das schmucke Stück mit 0,5l Füllmenge jedenfalls euch und schmiegt sich mit der Dosenöffnung willig an eure Lippen. Und es riecht nach gestreckter Amaretto-Cola... wie DrPepper, nur weniger intensiv.

Schmecken tut es wie eine sehr wässrige Version, in der am imaginären Malzbieranteil gespart und dafür Redbull untergemischt wurde. Darauf folgt ein leicht muffig-säuerlicher Abgang, der leichten Pelz auf der Zunge zurücklässt.

Irgendwie meh im Vergleich zum Original, sowohl als auch - ich würde mir lieber nacheinander einen Doc und anschließend den Bullen geben statt dieses komische Gemisch. Der ungeile erste Eindruck wird zwar mit der Zeit besser (das übliche "Je länger man trinkt..."-Phänomen), aber... nee. Dafür muss ich nicht noch einmal 1,59€ ausgeben.


Bonus: ENERGY-SMOOTHIE?!

Während ich vor der Schicht ziellos durch den Supermarkt streunte, habe ich noch etwas anderes Tolles aufgetan... ja, es gibt Innocent-Smoothies mit Energygedöns, bzw. Guarana-Extrakt! Die normalen Smoothies sind super teuer, aber der Hammer. Ich kenne keine besseren, fertigen Smoothies - ernsthaft. Selbstzerstörerisch wie ich bin, habe ich dann 1,99€ in dieses kleine Fläschchen investiert, statt mir etwas Vernünftiges zum Mittagessen zu kaufen! \o/

"Super Smoothie Energise"... oha... mit Guarana...

...genauer gesagt: 0,01% Extrakt hiervon. Äh.


Dann die Ernüchterung... 0,01% Guarana-Extrakt?! Wow... das... ich meine, wow. WOW. Mir fliegt die Hose weg vor Begeisterung. Dafür schmeckte das Ding echt lecker und nach allem, was so drauf stand... also, bis auf die wahnwitzigen 0,01% eben. Wacher als vorher habe ich mich tatsächlich gefühlt, aber das passiert mir auch, nachdem ich einen Apfel gesnackt habe. Kann man mal machen wenn man seine bonzigen fünf Minuten und zu viel Kleingeld übrig hat... muss man aber nicht.


Dienstag, 15. September 2015

R-R-Rockstar #08: Das ist, weil da Limetten drin sind!

Moin Partypeople!

Heute wird es limettig auf dem Blog. Leider nicht wegen großen Mengen an Cuba Libre, aber hey, dafür gibt es Rockstar. Apropos Cuba Libre, irgendein Kumpel von mir hatte mal einen Insidergag, den ich leider beim besten Willen nicht mehr komplett zusammen kriege. Aber jetzt habe ich seit einer gefühlten Ewigkeit den Satz "Das ist, weil da Limetten drin sind!" im Kopf... na toll. Kann mir den mal jemand operativ entfernen? (Den Satz aus dem Hirn, nicht den ganzen Kopf.)

"Super Sours" in der Sorte Lime präsentiert sich auffällig lebensbejahend in kontrastreichem Sonnengelb und Marimogrün. Ein Schelm, wer denkt, ich würde damit umgehend die Haarfarben von Zoro und Sanji aus One Piece assoziieren...!

Holzige Limette

Ein sehr zitronensaftiger Geruch kommt einem beim Öffnen entgegen. Kennt ihr diese Billo-Plastikzitronen aus dem Supermarkt, wo Konzentrat drin ist? Die Dose riecht wie eine Light-Version davon.

Und... wow, das ist endlich mal ein saurer "Super Sours"-Rockstar! Halt warte... zumindest im ersten Augenblick, wenn man den allerersten Schluck nimmt. Vier bis fünf Sekunden lang zieht sich mir nach und nach der Mund zusammen, dann kommt eine Art Höhepunkt, und danach fällt alles in sich zusammen - ähnlich wie beim Sex, nur dass man dabei in der Regel eher selten einen wässrig-zitrussigen Nachgeschmack im Mund behält.
Der Effekt lässt mit den nächsten Schlucken kontinuierlich nach. Ich finde das aus irgendeinem Grund total super, also dieses Angetäuschte und dann ätsch, und dann ist er aber doch ganz sanft im Abgang... harte Dose, softer Kern.

Das Einzige, was ich mir echt gewünscht hätte, wäre ein etwas dominanterer Nachgeschmack. Der Kontrast zwischen Ersteindruck und Finale ist doch recht stark.


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. Super Sours (Blue Raspberry)
3. Freeze (Frozen Watermelon)
4. Super Sours (Lime)
5. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
6. Super Sours (Green Apple)
7. Freeze (Frozen Lime)
8. Blendi pur (der Normale)

Sonntag, 13. September 2015

R-R-Rockstar #07: Harry Potter und die Blaue Himbeere

Guten Aaaaaaaaabend (Mainzelmännchen-Stimme)!

Ich glaube, ich muss meinen Postrhythmus auf alle zwei Tage oder so einpendeln. Auf die Dauer ist das doch nicht so ganz gesund, sich täglich soviel zuckriges Zeug runterzukippen, auf dessen Zutatenliste der gesamte Chemiebaukasten vertreten ist.

Mit dieser tieftraurigen Botschaft wagen wir uns aber direkt heroisch an den nächsten Rockstar! Wieder wird es super sour, dieses mal mit der Sorte "Blue Raspberry"... warte, was? Was zur Hölle sind blaue Himbeeren?! Ich kenne nur normale... und Brombeeren, aber die sind doch eher violett!

*verzweifeltes Googeln*

Der Suchdienst meines Vertrauens spuckt die sogenannte Oregon-Himbeere aus, die halt irgendwo anders wächst und dunkelblau bis schwarz aussieht. Und eventuell haben irgendwann mal irgendwelche Indianer die Dinger so genannt, wie es der Rockstar nun auf die sehr dunkelbunte Dose geklatscht hat. Aha. Bildungsauftrag erfüllt, nun mal auf mit dem Scheiß!

Farbenfroh wie auf dem CSD ist das alles heute hier!

Der Geruch: Chemie.  Und mit viel, viel Fantasie irgendwas Beeriges. Hauptsächlich durchströmt aber relativ dezente Chemie den Raum.

Der Geschmack in der exakten Reihenfolge meiner Impressionen: Minimal sauer... wirklich nur ganz minimal. Das Aroma könnte Himbeere sein, aber auch jede andere dunkle Beere des Multiversums. Beeren-Aromen tun sich irgendwie alle nicht sonderlich viel. Man könnte mir das Zeug auch als Brombeere, Johannisbeere oder sonstwas verkaufen, und ich würde nur unbeeindruckt mit der Schulter zucken. Im Abgang tummelt sich - Überraschung! - die altbekannte Gummibärchenkotze und Batteriesäure. Kennt man alles schon. Hauptsache die Beere bleibt zahnpastalos, und das tut sie tatsächlich. Ich kann mir die ganze Dose in kurzer Zeit geben, ohne irgendwann keinen Bock mehr auf den Geschmack zu haben, und das ist eines meiner Hauptkriterien.

Ich mag das alles irgendwie. Es ist weniger aufdringlich als der recht ähnliche XDurance, hat aber mehr Geschmack als beispielsweise die Frozen Watermelon. Diese kleine, unschuldige Dose hat sich soeben meinen persönlichen Platz 2 der Hitliste erschlichen.

Morgen gehe ich wieder neue Rockstars jagen... wenn ihr coole Sorten gesichtet habt, die ich noch nicht hatte, kommentiert hier oder tweeted mir gerne, bei welchem Supermarkt man diese finden kann! Die unterschiedlichen Platzierungen der Sorten in den Ketten und teils sogar Filialen sind scheinbar ein Fall für Aiman Abdallah.
Und wie man vorgestern gesehen hat, expandiere ich die Wunderwelt der Energydrinks auch gerne auf andere Marken.


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. Super Sours (Blue Raspberry)
3. Freeze (Frozen Watermelon)
4. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
5. Super Sours (Green Apple)
6. Freeze (Frozen Lime)
7. Blendi pur (der Normale)

Freitag, 11. September 2015

No-Name-Viecher/Eigenmarken #01: WellMix und WellMix Red Fruit

Aloha, Freunde der Sonne! \o/

Das Wichtigste direkt am Start: Die Rockstar-Saga ist noch nicht vorbei!
Eigentlich wollte ich heute Abend den nächsten trinken, aber nur 2-3 Stunden Schlaf (ICH HASSE MÜCKEN WARUM GIBT ES MÜCKEN) und eine ätzende Schicht kamen dazwischen... sodass ich mich im nächstbesten Laden mit Koffeinkrams behelfen musste. Das war in diesem Fall der feine Cheval Homme - oder wie der gemeine Pöbel zu sagen pflegt: Rossmann.

Rossmann führt natürlich auch RedBull und Monster, aber ich wollte ein wenig Geld sparen um mir anderen Kram leisten zu können, und so griff ich zur hauseigenen Marke für einen unschlagbaren Preis:

Danke, Frau Mertin! <3 Und nehmt das, Mücken und Schnupfnase!

0,59€ für 250ml und 0,99€ für 500ml kann man sich geben, wenn man an die normalen Preise der "Großen" denkt.

Kommen wir zum ersten Testobjekt - dem RedBull-Klon in gleicher Menge und Getränkefarbgebung: WellMix ohne fancy Zusatztitel. Das Logo erinnert an Schatzgräberei und der Schriftzug ist irgendwie meh, aber was soll man machen. Immerhin handelt es sich um eine voll krasse, schwarz/rote Unisex-Dose.

X marks the spot
Es riecht nach altbekannter Gummibärchenkotze, aufgelöst in Batteriesäure. Es schmeckt auch so... mit einem kleinen, aber feinen Unterschied. Je länger man trinkt, desto mehr wird deutlich - irgendwas ist anders als beim Roten Bullen, aber ich kann partout nicht sagen was! Merkwürdig, aber auf jeden Fall erfüllt das Zeug seinen Zweck und schmeckt nicht allzu scheiße dabei. Nächster!

Feierabendbier... äh, -energygedingse
Zu Hause angekommen musste ich dringend noch mehr Gedöns in mich reinkippen, da ich auf dem Heimweg bereits vor lauter Müdigkeit und Durchheit in falsche Bahnen eingestiegen bin. Ein Glück, dass ich Orientierungs-Zoro es bei soviel Unzurechnungsfähigkeit überhaupt her geschafft habe!

Dieser WellMix-Drink mit dem klangvollen Zusatz Red Fruit besticht durch noch tolleres Design, indem ein Praktikant in A-Team-artiger Schrift besagte zwei Worte dazuschustern durfte sowie zusätzlich (da "neu"!) alles an rotem Obst, was die Google-Bildersuche hergibt.

Der Inhalt ist passend dazu von zarter rosaroter Farbe, riecht wie überreife Erdbeeren und schmeckt nach säuerlichen Beeren unbekannter Abstammung. Einzelne Früchte von den Bildern schmecke ich nicht heraus, aber das muss auch nicht zwingend sein - irgendein Aroma halt, ne? Hauptsache nicht allzu langweilig. Er ist nicht so sauer wie einige Rockstars, aber da ist schon ein wenig typischer, pelzig-belegt wahrnehmbarer Sauer-Abgang im Mund - dazu noch mehr von der Batteriesäure.

Ich trinke dieses Zeug jetzt aus und würde bei einem wenig optimistischen Kontostand jederzeit wieder auf meine beiden neuen Dosen-Homies zurückgreifen.

Mittwoch, 9. September 2015

R-R-Rockstar #06: Super saurer (?) grüner Apfel

Moin meine flauschigen, lieben Rockstars!

Heute Abend wird es wieder wie meine Laune heute größtenteils - sauer. Aber genug von meinen Arbeitswehwehchen, her mit dem koffeinierten Erfrischungsgetränk des Tages. Wir wenden uns den "Super Sours" zu! Irgendwann Anfang letzten Jahres oder so habe ich schon mal Bekanntschaft mit zwei Sorten davon gemacht, aber an den Geschmack kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern. Von daher frische ich gerne mein Wissen wieder auf.

Willig und vorfreudig schwitzend liegt der saure Apfel auf meinem Bett

Geruchlich schlägt uns eine gewaltige Ladung säuerliches Kaugummi-Odeur entgegen... wie Hubba Bubba Apfel oder so.

Nach dem ersten Schluck wird klar: sauer ist das Ding - aber nur im Abgang, und schon gar nicht "super". Ich finde ihn vom Säuerlichen her nicht sonderlich intensiver als Frozen Lime; ergo sticht diese Sorte hier nicht wirklich hervor.

Wenn dieser Rockstar aber eines bietet, dann ist es Apfelgeschmack! Es ist, als würde man in einen herrlich giftgrünen Apfel beißen - nur um ein Vielfaches süßer und ungesünder. Und ohne Vitamine. Und auch ohne lästige Schale, anstrengendes Kauen und ach, ihr wisst worauf ich hinaus will... vor allem aber ohne Blendi-Aroma. Auch dieses Mal fehlt das gänzlich, und ich bin froh darüber. Ich weiß nicht, wie das andere sehen, aber ich mag meine Äpfel zahnpastafrei.
Gegen Äpfel, die sich mit Kaugummi gepaart haben, habe ich aber kurioserweise nichts.


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. Freeze (Frozen Watermelon)
3. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
4. Super Sours (Green Apple)
5. Freeze (Frozen Lime)
6. Blendi pur (der Normale)

Dienstag, 8. September 2015

R-R-Rockstar #05: Frozen Watermelon

Moin Leute!

Gestern war ein trauriger Tag, denn gestern gab es keinen neuen Blogeintrag von mir. Das liegt daran, dass ich gar zauberhaften Besuch habe, mit dem ich mich abends maßlos beim örtlichen Griechen überfraß. Aber egal. Als Wiedergutmachung zwang ich besagte Person dazu, bei der heutigen, wassermelonigen Verköstigung mitzuwirken! Also: FREEZE! (dramatisch gebrüllt wie ein Cop in gängigen Ami-Actionfilmen)

Lustiges Wimmelbildspiel der Foto-Peinlichkeiten... und Wassermelone

Zu Geruch und Aussehen: Wüssten wir es nicht besser, würden wir denken, wir hätten Clementinen-Fanta oder irgendeinen vergleichbaren Hipster-Scheiß gekauft.

Der Geschmack ist wohl der wässrigste von allen bisherigen Testobjekten. Wassermelone schmeckt auf jeden Fall anders. Eventuell (ganz vielleicht!) kann man sich IRGENDWO im Abgang einen minimalen Rest armes, verstoßenes Wassermelonenaroma einbilden... mit Glück. Frozen Watermelon schmeckt wie Limonade. Ohne klar erkennbare Sorte. Aber lecker. Also irgendwie.
Das wichtigste überhaupt: Es ist kein Blendigeschmack in jeglicher Form vorhanden! :( bzw. :)

Wer einen klassischen, zuckersüßen Energydrink sucht, wird diese Sorte vermutlich total lw finden und sie direkt wieder deabonnieren. Wenn man nicht wüsste, was man da konsumiert, dann könnte es sich um jedes x-beliebige Erfrischungsgetränk handeln. Wir beide mögen die Sorte gerade deswegen. Wir sind halt doch kleine, verkappte Rebellen.

Wofür die gefrorene Melone übrigens extrem gut ist - röhrende Rülpser produzieren. Wir bilden uns beide ein, dass hier eine nicht geringe Menge mehr an Kohlensäure im Vergleich zu anderen Vertretern seiner Art zu finden ist. Und haben jetzt erstmal Spaß mit unseren diversen unfreiwillig ausgestoßenen Paarungsrufen. Cheers!


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. Freeze (Frozen Watermelon)
3. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
4. Freeze (Frozen Lime)
5. Blendi pur (der Normale)

Sonntag, 6. September 2015

R-R-Rockstar #04: Frozen Lime

Moin von der erkälteten Zockerfront!

Nachdem ich nahezu den ganzen Tag daddelnd oder youtubeguckend vorm PC verbracht habe, stellte sich so langsam das Viereckige-Augen-Gefühl ein - typischer Gammelsonntag eben - und ich konnte eine kleine Erfrischung vertragen. Mein prall gefüllter Kühlschrank machte mir die Auswahl schwer, aber schlussendlich griff ich zu diesem Stück Kryptonit... äh...  oh, warte, es ist Rockstar Freeze in der Sorte Frozen Lime! Kann ja mal passieren bei dieser dezenten Farbgebung, die hier nicht nachbearbeitet wurde und sich herrlich mit dem blauen Headset beißt. (Bevor Fragen kommen - Honig habe ich immer am Schreibtisch wegen meiner Stimme. Ist super beim Aufnehmen oder normalen Skypen/TSen, um heimlich während Cutscenes den Hals zu ölen.)

Lebensbejahendes Neon strahlt aus der tristen Schreibtischdunkelheit

Aber öffnen wir das gute Baby doch einfach...

Der Geruch: Sprite. Ich würde behaupten, dass niemand einen Unterschied bemerkt, wenn eine offene Sprite daneben steht und man an beiden riecht.

Der Geschmack: Wow, extrem zitronig und ausnahmsweise mal säuerlich statt nur zuckersüß! Sehr lecker auf jeden Fall. Tatsächlich wie eine Kreuzung aus der eben erwähnten Sprite und Zitronenlimonade. Zu sauer für irgendeine Fanta, aber der geschmackliche Abgang und das Gefühl in Mund und Hals kommt Sprite wirklich sehr nahe und ist lediglich weniger süß.

Mir gefällt es, aber man muss in der Stimmung für etwas Säuerliches sein. Im Gegensatz zu den üblichen Energydrinks ist das hier schon eine gänzlich andere Geschmacksliga - frei von gefühlten 100 Zuckerwürfeln, die jeweils noch einmal ein Süßstoffbad nahmen und sich anschließend in Steviapulver suhlten.

Auch diese Sorte würde ich jederzeit dem Klassiker vorziehen, zumal ich hier absolut kein Blendi mehr herausschmecken kann (eine einsame Träne läuft verstohlen meine Wange hinab). Dennoch gefielen mir insgesamt betrachtet die zwei zuletzt probierten Sorten bessser.


Aktuelle Rockstar-Charts:

1. Punched (Tropical Guava)
2. XDurance (Blueberry Pomegranate Acai)
3. Freeze (Frozen Lime)
4. Blendi pur (der Normale)

Samstag, 5. September 2015

R-R-Rockstar #03: XDURANCE

Moin Leute!

Auch heute kippe ich mir wieder 0,5l feinste Chemie den Rachen hinunter. Es ist früher Abend, ich gähne seit einer Stunde - Zeit für den nächsten ausführlichen Rockstar-Test!

Der heutige Dosenuntertitel lautet XDURANCE. Hierbei handelt es sich um einen knallblauen Anstrich mit einem merkwürdigen Zellenmuster, der Blaubeere, Granatapfel und Acai als Geschmack verspricht - eine wilde Mischung aus gleich drei obstigen Sachen. Ob das funktioniert? Und bin ich eigentlich die Einzige, die bei XDURANCE an irgendwelche Kondomnamen denken muss? Ich hoffe doch nicht.

Strahlendes, hoffnungsvolles Blau in farbloser Umgebung

Eine kräftige Nase voll in unmittelbarer Nähe der Öffnung und man ist im chemischen Blaubeere-Blendi-Himmel. Genau nach dieser Mischung riecht der Doseninhalt, der übrigens von einem tiefen, satten Magentarot ist, das bei mir unangenehme Assoziationen mit der Telekom hervorruft.

Es schmeckt genauso wie es riecht - im Hintergrund ist unauffällig die leichte Blendi-Note versteckt, während als Hauptgeschmacksträger eine extrem süße, künstliche Blaubeere vorherrscht. Weder Granatapfel noch Acai kann ich herausschmecken - wobei ich glaube ich nicht mal weiß, wie letzteres eigentlich schmecken müsste.

Bei diesem Rockstar fehlt für mich am Schluss gänzlich der Batteriesäure-Gummibärchenkotze-Abgang. Auch der Nachgeschmack wird dominiert von chemischem Blaubeerwasser, was zumindest konsequent ist. Je länger der letzte Schluck her ist, desto süßer wird übrigens der Nachgeschmack im Mund - Spock würde dies sicher höchst faszinierend finden.

Geschmacklich rangiert XDURANCE auf meiner momentanen persönlichen Hitliste auf Platz 2 - hinter der Guave, aber vor dem Klassiker. Es ist quasi ein Blaubeere-Sandwich. Und mit diesen Worten verabschiede ich mich bis morgen!

Freitag, 4. September 2015

R-R-Rockstar #02: Irgendwas mit Guave


Guten Abend, werte Anhänger der Koffein-Taurin-Guarana-Dingenskirchen-Selbsthilfegruppe! Auch heute habe ich wieder eine wunderbare Sorte Rockstar aus den Fängen des Rewe-Regals befreien können, genauer gesagt TROPICAL GUAVA. Und es heißt nun auch nicht mehr Rockstar, sondern Rockstar Punched. Vermutlich, weil irgendein aggressives Arschloch die komplette Fuhre Dosen verprügelt hat, weswegen sie auch so mitleiderregend lila aussehen. Das sind ganzdosige blaue Flecken! :(


Tropische Guave inmitten von unbezahlter Mac-Produktplatzierung

Nachdem die Macs nun fertig geklont wurden und ich gefühlte 100GB an Adobe-Shizzle auf jeden einzelnen neuen Klon hauen durfte, weil das natürlich alles wieder total zerschossen war im Anschluss, ist mein Gehirn angemessen abwesend für eine purpurne Halbliter-Ladung Wachmacher mit Aroma. Auch physisch bin ich nicht wie sonst 140%ig anwesend - die Mittagspause verbrachte ich bei Pizza Hut, und so ein kreisrundes, fettiges Kohlehydrat-Karussell der Köstlichkeiten verdaut sich halt auch nicht von selbst. Genuss ist schon echt anstrengend. Ergo: Let's rock, ich muss wacher werden!

Der Verschluss zischt - immer wieder ein Geräusch gleich eines Engelschores in meinen Ohren. Halt, warte. Es riecht tatsächlich irgendwie nach Fruchtpunsch.

Okay. Erster Schluck.

Es schmeckt auch nach Fruchtpunsch... genauer gesagt, als hätte man in den Fruchtpunsch exakt 5ml Blendi-Zahnpasta geworfen und sich auflösen lassen. Im Abgang dann der typisch säuerliche Energy-Geschmack, wie ein letzter Rest fruchtiger Batteriesäure, der sich an den Gaumen krallt und nicht loslassen will.

Im Laufe des Dosenleerens möchte mir das Bild von einer Flasche Punica (die orangene) mit nicht geringem Kaugummi-Anteil nicht aus dem Kopf. Genauso manifestiert sich der Geschmack nämlich schlussendlich in meiner Wahrnehmung: Wie eine Kreuzung aus Punica und Wrigley's Juicy Fruit.

... find ich besser als Blendi pur!

Donnerstag, 3. September 2015

R-R-Rockstar... der Energydrink, nicht der Nerd-Rapper!

Es begann mit einem harmlosen Tweet von mir über meinen morgendlichen Einkauf im Rewe. Es ist weder sonderlich spannend noch überraschend, dass ich mir vor Schichtbeginn gerne ungesundes Zeugs den Rachen runterlaufen lasse, und manchmal muss es zusätzlich (!) zum edlen Ngoro-Kaffee vom Lieblingsbäcker eben auch noch die flüssige Gummibärchenkotze aus der Dose sein. (Sorry, so und nicht anders riecht und schmeckt der handelsübliche rote Bulle für mich!)


Jetzt ist es bewiesen: Acid ist sich für nichts zu schade.

Hier beginnt die Saga nun also - zur Eröffnung und zwecks Vereinfachung des späteren Vergleiches mit dem Klassiker. Rockstar ohne Schnörkel, in schwarz-grauer Dose, die nahezu herausschreit vor wie viel energiegeladenem, supercoolem Testosteron der Inhalt strotzt. "Double size, double kick" - uh-huh! Oh yeah, baby!


Flüssiges Koffein, Guarana, Ginseng und Taurin inmitten 
meiner natürlichen Arbeitsumgebung - oh, und B-Vitamine!

Tja nun...
Blendi-Zahnpasta. Das ist die erste Assoziation, wenn ich einen Schluck aus der eisgekühlten Koffeinquelle nehme, und die mir jedes Mal für die ersten paar Sekunden einen kleinen Schrecken einjagt - was zum Teufel habe ich da soeben käuflich erworben?!

Dann der zweite Schluck. Jetzt kommt im Abgang langsam die bereits erwähnte Gummibärchenkotze durch. Säuerlicher Nachgeschmack, der lange im Mundraum verweilt - und dominant immer noch die Kinder-Zahnpasta. Ich kann und will nicht von diesem Vergleich wegkommen. Gedanklich stehe ich wieder vor meinem kleinen rosa Kinder-Waschbecken, das man auf perfekter Höhe in die Badewanne einhaken konnte, und putze mir mit meiner lila Glitzerzahnbürste (extra weiche Borsten) und Blendi die Zähne.
... und gurgele danach scheinbar mit RedBull, normaler move.

Jeder Schluck macht Lust auf mehr. Warum auch immer. Vielleicht weil mein Blutzuckerspiegel nach dem kurzen Push giert, um dann nach etwa ein bis zwei Stunden umso härter wieder zu crashen und mich noch müder zurückzulassen. Ja, das gefällt dem kleinen Biest. Besonders, wenn man ein komplettes Mac-Labor voller Rechner klonen muss bis Feierabend.

Ich mag andere Sorten weitaus lieber als den klassischen Rockstar. Aber ich ziehe ihn auf ewig dem typischen Monster-Enerydrink vor - denn der riecht für mich beim Öffnen nach feuchtem Toilettenpapier. Und niemand möchte Hakle feucht trinken!

Bis morgen zu ein wenig "spannenderen" Dosenbildern und Eindrücken o/