Samstag, 7. Mai 2016

Mad Bat Energydrink + Bio Energydrink

Diese shiny Schätzchen habe ich aus dem Budni, einer norddeutschen Drogeriekette. Beide kosten irgendwas um 1€ herum, glaube ich, wobei der Biodrink etwas teurer war. Den genauen Preis habe ich leider nicht mehr im Kopf und auch Google konnte mir bei den Einzeldosen nicht helfen. Bei Amazon kriegt man die aber auf jeden Fall als Palette.

Die Besonderheit ist, dass es sich nicht um Aluminiumdosen handelt, sondern um beklebte Pappdosen. Der Verschluss ist eine aufgeklebte Lasche zum Abziehen. Diese Verpackung präsentiert Mad Bat als „umweltbewusst“, wobei es hier natürlich darauf ankommt, ob der Verkäufer das auch kapiert und entsprechend entsorgt. Hätte mich das fehlende Recycling-Symbol für den grünen Punkt nicht irritiert, hätte ich sie wohl aus Reflex in den Plastikmüll geworfen.




MAD BAT

Na, dann wollen wir doch mal gucken, ob das eine gute, pappige (hahaha, witzig!) Alternative zu RedBull ist. Erwähnte ich schon, wie hübsch shiny ich die Verpackung finde...?




Geruch:

Riecht wie RedBull. Und etwas nach Plastik.

Geschmack:

Schmeckt wie ein durchschnittlich guter RedBull-Klon. Und etwas nach Plastik. Und vor allem, als hätte man den RedBull-Klon drei Stunden offen herumstehen lassen, denn es ist absolut null Kohlensäure in dem Drink. Muss man mögen! Mir persönlich fehlt dann immer etwas, zumindest, wenn es sich nicht um eine extrem fruchtige Sorte handelt. Gäbe es in der Nähe meines Arbeitsplatzes aber einen Verkaufspunkt, würde ich ihn wohl durchaus öfter holen, wenn nicht gerade etwas anderes im Angebot ist.


MAD BAT BIO

Nach der Nicht-Bio-Sorte habe ich nun immerhin nicht mehr so viel Angst, das hier zu probieren. Der Unterschied ist, dass hier ausschließlich "natürliches" Koffein aus Guarana- und Schwarzteeextrakt verwendet wird und auch der ganze andere Quatsch da drinnen biozertifiziert ist.




Geruch:

Riecht viel säuerlicher als der andere. Absolut nicht nach Energydrink oder sonst etwas Süßem.

Geschmack:

Meine erste Assoziation ist roter Traubensaft. Danach sehe ich, dass Apfel und Zitrone mit drin ist (mit insgesamt wahnsinnigen 3,5% Fruchtgehalt). Für mich schmeckt das aber weder nach Apfel noch nach Zitrone - höchstens mit viel Fantasie. Ich bleibe bei sehr süßem Traubensaft. Auch hier ist keine Kohlensäure drin, und nach dem Trinken hat man dieses merkwürdige Gefühl, dass sich einem im Mundraum und auf der Zunge alles zusammenzieht und die Zähne fühlen sich etwas belegt an... in etwa wie nach dem Essen von etwas Ananas. Würde ich wohl nicht noch mal kaufen, auch wenn die Zutaten nicht so übel wie in anderen Energydrinks sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen