Montag, 15. Februar 2016

M-M-M-Monster #05: They tried to make me go to Rehab...

... and I said: Yes, yes, yes!
Ohne Umschweife geht es mit meinen neuen Lieblingsmonstern weiter.


Monster Rehab: Tea + Lemon + Energy

Da ist extra Zitrone genannt worden. Hoho, sicher voll gesund.



Geruch:
Erinnert an eine x-beliebige Dose (oder Flasche) Arizona Tea. Sehr süß mit einem Hauch Tee im Abgang.

Geschmack:
Keine Kohlensäure ist normalerweise ein No-Go für mich, was Dosengetränke betrifft. Für mich persönlich schmeckt sowas immer total schal und abgestanden und definitiv nicht so gewollt. Hier finde ich es tatsächlich gut! Es hat was von Zitroneneistee, aber von einem leckeren. Keinem aus der 10l-Flasche für 30ct oder so vom Discounter. Es ist süß, aber nicht „In ya face“-süß wie ein normaler Monster. Und man schmeckt garantiert kein Hakle feucht heraus. Daumen hoch, +1, Abo - bockt, gerne wieder!


Monster Rehab: Green Tea + Energy

Laut Dose mit Tee- und Grüntee-Extrakt! Weil das ja auch zwei gänzlich unterschiedliche Dinge sind, ne.



Geruch:
Weniger süß und arizona-ig als der Vorgänger. Eher wie so ein grüner Pfannertee aus dem Mega-Tetrapak, der allerdings auch recht wenig mit tatsächlichem Tee zu tun hat.

Geschmack:
Auch dieses Geschenk an meine Wachmach-Rezeptoren hat keine Kohlensäure, was Sinn macht, denn schließlich wird uns auch hier wieder Tee suggeriert. Schmecken tut es herb und minimal süß zugleich. Die Süße schleicht sich hierbei aber nur im Abgang ganz heimlich durch das Bild. Meine Geschmacksnerven sind verwirrt, aber gleichzeitig auch entzückt! Das Getränk schafft es zwar nicht wirklich, die Illusion von grünem Tee bei mir hervorzurufen, da ich - pardon - der Grünteesnob schlechthin bin, aber ich mag die gänzliche Abwesenheit von karieserzeugender Zuckrigkeit. Ich weiß, ich bin komisch - manchmal stehe ich drauf und manchmal nicht... es kommt immer auf das Wirrwarr im Geschmacksgesamtbild an, und das hier hat nicht Dalí gemalt, sondern Monet.


Fazit

Ich liebe beide Rehab-Sorten, aber die grüne Dose liebe ich ein wenig mehr. Die Gelbe ist quasi wie das Kind, dass die Eltern gerne hervorholen, um anzugeben, während sie die Grüne heimlich für das lieben, was sie ist.

... oh, sorry, ich hoffe, ich habe mit dieser dysfunktionalen Familienmetapher niemanden in ein altes Trauma zurück geworfen.


Mein Monster-Ranking:

1. Rehab (Green Tea)
2. Rehab (Tea + Lemon)
3. Ripper
4. Assault
5. Punch
6. Absolutely Zero
7. The Doctor
8. Hakle feucht Maxi-Familienpack

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen