Dienstag, 29. Dezember 2015

Silvesterlaberpost (als Ersatz für: Silvesterlabervideo)

Hey-ho!

Eigentlich wollte ich ja ein tolles Labervideo machen und das am 31.12. freischalten, so wie 2013 (?) mal. Dann wurde ich am 21.12. total heiser und schleppe bis heute noch Halsaua und Reizhusten mit mir rum, ergo habe ich den Plan wieder verwerfen müssen. Immunsystem, remember...?

Daher dachte ich, frühstücke ich alle Themen, die ich im Video ansprechen wollte, doch mal in Kurzform hier ab! So geht wenigstens nix verloren.




Steamwunschliste 

Meine Steamwunschliste funktioniert bei mir entgegen der einiger anderer Leute nicht nach dem Prinzip "Ich hab es zugefügt, omg kauft es mir sofort!111".

Eigentlich ist das eher meine eigene Merkliste für Spiele, an denen ich Interesse habe - und man sieht so nun mal immer sehr gut, welches gerade im Sale ist und für wie viel billiger man es dann haben kann. Soweit ich weiß, kann man die Liste auch nur unsichtbar machen, indem man sein gesamtes Profil auf privat stellt, und das will ich nun auch wieder nicht. Und zumindest unter guten Freunden finde ich es immer gut, wenn man da ab und zu herumcreepen und schauen kann, was derjenige haben möchte.

Ich nehme mittlerweile übrigens nicht mehr jeden als Steamfreund an, der mir eine Anfrage schickt, eben um eine akute Überflutung dort zu vermeiden. Denn ich habe bereits jetzt schon ein paar Leute da, die ich nicht mehr richtig zuordnen kann außer dem groben "...weil wegen YouTube". Wer mit mir interagieren möchte, hat dafür ja zudem genug andere Plattformen! Z.B. habe ich meine Twitter-DMs für alle offen, auch Leute, denen ich nicht folge. Aber es wird langsam offtopic! :D


Spenden

Nee.
Also, echt jetzt. Nee.
Auch nicht unter der Prämisse, es wegen meines Contents zu tun oder damit ich mir neue Technik leisten kann. Denn dafür liefere ich aktuell einfach zu wenig - you name it - content!

Ich bleibe lieber innerhalb meines Privatlebens für eine überschaubare Menge an tollen Menschen unendlich dankbar, die mir aus freien Stücken durch eine ziemlich harte Zeit helfen. Mir muss man sowas eh förmlich aufdrängen (Grüße an dieser Stelle von meinem Ego!) und ich denke jetzt schon drüber nach, in welcher Form ich das diesen Leuten später mal zurückgeben könnte.

Spendenlinks, Patreon etc. wären für mich wirklich erst dann ein Thema, wenn von mir absolut gesichert und regelmäßig gute Videos kommen! Am liebsten hätte ich übrigens ein Feature, bei dem man auf einer Plattform mit einer liebevollen Message sehr junge Leute am Spenden hindern kann, die ihr mühsam erspartes bisschen Taschengeld für einen ausgeben wollen. Bei sowas habe ich immer ein merkwürdiges Gefühl im Magen und denke mir: Lasst die Beträge doch lieber von Menschen mit ausreichendem Einkommen spenden. Holt euch lieber coolen Merch eures Lieblingsfandoms oder geht mit Freunden Pizza essen oder so...

Wie ich schon neulich auf Twitter sagte: Wenn ihr mir unbedingt helfen wollt, dann macht AdBlock auf YouTube und auf meinem Blog aus, skippt die kurzen Anzeigen nicht (außer es sind lange ab einer Minute aufwärts, das kann ich verstehen!), klickt ab und zu auf die Banner. Das kostet nur ein paar Sekunden Zeit und niemand muss auf sein Geld verzichten.


Privatsphäre

Aus Gründen werde ich nicht mehr ernsthaft auf Fragen nach meinem Beziehungsstatus antworten, zumindest nicht wenn sie offen gestellt werden und von Leuten kommen, die ich nicht bereits irgendwie kenne. Falls irgendjemand meint, sich anhand von interpretierten Tweets etc. irgendwas zusammenreimen zu können und spekulieren zu wollen - feel free! Einigen bringt sowas offenbar großen Spaß und den möchte ich niemandem nehmen :D Es wird ab jetzt bloß nie wieder irgendwo ein öffentlich lesbares, unmissverständliches Statement geben.

Positiver Nebenaspekt: Nie wieder Tweets aufräumen müssen, weil - meh, da war ja mal was, was da eigentlich nicht hingehört, oder was im Nachhinein irgendwie doof ist. Eine wahre Win:Win-Situation!




Übrigens, durch das wunderbare Nicht-Nachdenken seitens eines YouTuber-Vlogger-Pärchens neulich wollte ich noch einmal Folgendes wiederholen:
Gebt nirgendwo offen euren exakten Wohnort preis und seid dann so blöd, euren Urlaub mit Datum (!) zu verkünden, oder macht vergleichbaren Bockmist. Das ist quasi eine Einladung, euer Haus auszurauben oder euch nachzustellen.

Ich bin nun echt nicht super bekannt und mache mir dennoch Gedanken darüber, was ich wann poste. Dass ich in Berlin bin kann man z.B. ruhig in Echtzeit wissen - meine Wohnung ist unbekannt und außerdem wohne ich ja nicht alleine bzw. man weiß von Mitbewohnern. Das schreckt zusätzlich ab, weil die (unbekannte) Wohnung nie alleine ist. Aber Bilder vom konkreten Aufenthaltsorten wie beispielsweise vom Alexanderplatz poste ich in der Regel erst kurze Zeit, nachdem ich dort war. Ich fühle mich so einfach wohler, wenn ich nicht gerade wie letztes Jahr auf der Gamescom auf einer Massenveranstaltung bin, wo das Treffen von Leuten ja auch explizit erwünscht ist.


Fick dich, 2015! Hi und willkommen, 2016! <3

Insgesamt war 2015 für mich eher so: "Ja, das kann dann jetzt weg."
Ein paar echt coole Dinge sind passiert, aber größtenteils leider auch ein Haufen Scheiß, der mir immer noch im Kopf herumspukt und teils nachhaltige Schäden hinterlassen hat :D

Falls mich liebe, nette Leute anschreiben und mich besser kennen lernen wollen, und ich näheren Kontakt wie Skype etc. erstmal konsequent abblocke, obwohl wir bereits entspannt einige Male via DM oder so kommuniziert haben - daran sind Vollidioten vor euch Schuld, bedankt euch bei denen! Zu denken, man hat da einen Hauptgewinn an Menschlichkeit und Freundschaft gezogen, nur um dann irgendwann zu bereuen was man dieser Person alles so preisgegeben hat - das muss ich in absehbarer Zeit nicht wieder haben.

Ich bin tatsächlich aktuell etwas gehemmt was Leute "aus dem Internet" betrifft. Es gibt da immer noch die üblichen Verdächtigen, die ich dank meines Kanals näher kennen und schätzen gelernt habe, und die ich auch inzwischen als echt gute Freunde bezeichne. Es gibt aber auch Leute, bei denen ich wünschte, ich hätte sie nie näher kennen gelernt, bzw. die sich als Katze im Sack entpuppt haben.

Bei Onlinekommunikation kann man viel vorgeben. Selbst bei Skype oder TS kann man viel vorgeben, zumal man in der Regel auch hauptsächlich in guten und entspannten Momenten kommuniziert. Wie die Leute dann in natura wirklich sind, das ist teils echt erschreckend. Da geht so manche Illusion ganz schnell kaputt.

Ansonsten hoffe ich einfach darauf, 2016 nach dem ganzen Uni-Abschluss-Mist endlich einen coolen Job zu finden, bei dem ich nicht nach einer Woche das Kotzen kriege, regelmäßiges Einkommen zu haben, umzuziehen in eine eigene Wohnung... und dort diesmal auch ein bisschen länger bleiben zu können.

Und weniger Stress und Privatmist.

Und daraus resultierend weniger oft Krankheiten.

Und die weiter anhaltende Präsenz einiger verdammt toller Menschen in meinem Leben <3

Over & out!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen