Montag, 9. November 2015

Acid Anti Alles #01: Hi, na? (und: Krank sein)

Willkommen bei meinem neuen Triple-A-Blogformat!

... extrem guter Gag, oder? Verdammt, WARUM LACHT DENN KEINER!!

... okay, lassen wir das. Aber ich hatte ja im vorletzten Blogpost kurz erwähnt, dass ich auch mal eine persönliche Komponente mit reinbringen will, gerade weil das mit der #girlychallenge als Abwechslung inmitten all der Gummibärchenkotze-Reviews so super ankam.

Jeder, der mir auf egal welcher Plattform folgt, dürfte bis jetzt zwei Dinge festgestellt haben:
  1. Ich stehe auf Flachwitze und Alliterationen und bin generell leicht zu erheitern.
  2. Wenn ich nicht gerade mit dumm lachen aufgrund von 1. beschäftigt bin, dann rege ich mich gerne auf und gebe meinem Rage entsprechende Ventile.
Aber bevor jetzt einige denken, ich sei 24/7 Grumpy McGrump: Ich rege mich kurz auf, und dann war's das wieder. Ich sitze nicht den ganzen Tag siedend und blubbernd und brodelnd vor Wut und Hass herum und suhle mich darin. Nö, ich hab kurz Spaß daran, es abzulassen, und dann ist wieder alles super! Und genau das möchte ich an dieser Stelle tun: Mich regelmäßig gepflegt über Sachen aufregen, die mich extrem stören. Und zwar aus allen Bereichen des Lebens. Das Experiment beginnt also... JETZT.



Ich wäre nicht ich, wüsste ich nicht sofort und gänzlich spontan mehrere Themen, über die ich so richtig schön verbal abkotzen könnte. Die große Ehre, das aller-aller-erste sein zu dürfen, hat...:


Krank sein


Arme, verlassene Zuschauer, die mir PNs schreiben und fragen, warum keine Videos kommen. Leute auf Twitter, die mir folgen. Jeder, der schon öfter mit mir skypen oder im TS quatschen wollte. All diese Menschen haben eins gemeinsam... sie kriegen verdammt oft von mir zu hören, dass ich leider kaum reden kann, weil ich Halsschmerzen und/oder Husten habe.
Gerne auch mehrere Wochen lang täglich.

Das ist jedoch keine doofe Ausrede, weil ich einfach keinen Bock habe... nein... es stimmt jedes Mal! Mein aktueller Rekord dürfte gerade weiter ausgebaut werden, denn ich bin gefühlt seit zwei Monaten oder so dauererkältet, am Rumhusten und habe mal mehr und mal weniger schlimme Halsschmerzen. Und so langsam bin ich extrem fucking genervt, weil ich gerade mal wieder richtig schön viel Zeit für Aufnahmen hätte... und das so nicht wirklich Spaß macht.

"Aber Acid, dann iss halt mehr Obst und tu was für dein Immunsystem!"




Ob ihr es glaubt oder nicht, aber das versuche ich bereits durchgehend. Ich habe ALLES ausprobiert, auch alles gleichzeitig und regelmäßig: Obst, Vitamintabletten, Ingwertee, Grüntee, Detoxscheiße, leichter Sport (wenn man noch krank ist, will man sich ja nicht total auspowern), viel frische Luft, viel Wasser, viele Bonbons lutschen um den Hals zu befeuchten, heiße Zitrone, Gojibeeren im Müsli, Weizengras im Getränk, versuchen nicht gestresst zu sein, ausreichend Schlaf, geheime aztekische Tanzrituale am Lagerfeuer... ich habe es alles durch. (Bis auf Letzteres, das war gelogen, die Tänze sind eigentlich etruskisch.)

Alles, was man zu "Immunsystem stärken" ergoogeln kann, habe ich versucht. Und was sagen nun professionelle Ärzte dazu? "Trink mehr Tee", unter anderem! *slow clap of appreciation* Ich habe es aufgegeben, wegen Erkältung und Halsaua zum Arzt zu rennen, weil die einem doch nur was geben, wenn man schon eine eitrige Entzündung hat. Ansonsten erzählen sie einem alles, was man bereits auf Google findet, und zucken mit den Schultern. Ain't nobody got time for that shit!

Ich fühle mich also mittlerweile relativ machtlos und von meinem Körper verarscht. Ich glaube, ich könnte auch sechs Monate komplett im Bett und abgeschottet von all den Bakterien und Viren da draußen verbringen und würde krank werden! Habt ihr noch irgendwelche unkonventionellen Tipps, die man nicht sofort mit einer Kurzrecherche selber findet? Oder ultrageheime Hausmittelchen von Omi, die nur innerhalb der Familie verbreitet wurden? Ich nehme alles dankend an, außer Klugscheißerei! :D

Also, bis zum nächsten Mal wenn es heißt: "Sorry, kann heute nicht skypen, kann kaum reden!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen